2. Bundesliga Wetttipp: 1.FC Heidenheim vs FC St.Pauli

21.04.2019, 13:30 Uhr (deutsche Zeit) – Voith Arena, Baden Württemberg, Deutschland

 

Am 30. Spieltag der 2. Bundesliga empfängt der 1.FC Heidenheim, den FC St. Pauli. Das Hinspiel endete mit einem 1:1, wobei sich die Hamburger einen Sieg verdient gehabt hätten, denn sie waren die spielbestimmende Mannschaft. Sie hatten knapp 60 % Ballbesitz, 14:3 Ecken und 5:2 Schüsse auf das Tor. Über ein 2:1 hätte sich also niemand beschweren können. Diese Partie ist quasi ein Do or Die Spiel für die Hamburger. Verliert man hier, wird der Aufstieg fast schon unmöglich. Selbes gilt fast auch für Heidenheim. Der Gewinner dieses Spiels rückt in den engeren Kreis, der Anwärter auf Platz 3. Wer wird sich in dieser äußerst interessanten Partie durchsetzen?

 

 

 

1. FC Heidenheim

Heidenheim belegt mit 46 Punkten den 6. Platz. Heute könnte man ein Bigpoint im Kampf um den Aufstieg landen, denn besiegt man die St.Pauli kommt man auf zwei Punkte an Paderborn ran. So würde man sich im Endspurt der Saison nochmal eine deutlich bessere Ausgangslage erarbeiten.. Bei einem Torverhältnis von 41:34 ist man Offensiv gut, Defensiv jedoch eher solide. Im eigenen Stadion musste Heidenheim sich 4 mal geschlagen geben und sammelte 24 Punkte aus 14 Spielen. Dabei erzielten sie 23 Treffer und kassierten 19. Aus den letzten 5 Spielen holte man solide 7 Punkte. Man bezwang Union und zuletzt Aue. Gegen Magdeburg holten man sich mühevoll einen Punkt. Köln und Bochum hingegen waren zu stark für sie, wobei die Niederlage gegen Bochum schon eher überraschte.

Toptorschütze ist Robert Glatzel mit 12 Toren, gefolgt von Marc Schnatterer mit 9 Toren, sowie Denis Thomalla und Nikola Dovedan mit je 6 Treffern. Offensiv ist man von diesen Spielern enorm abhängig. Insgesamt hat man 11 verschiedene Torschützen auf dem Platz. Nur Robert Leipertz ist verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-2-2

Torwart: Müller

Abwehr: Feick, Beermann, Mainka, Busch

Mittelfeld: Dorsch, Thomalla, Griesbeck, Schnatterer

Sturm: Glatzel, Schmidt

 

 

 

St. Pauli

St. Pauli belegt mit 45 Punkten den 7. Platz der 2. Bundesliga. St. Pauli muss endlich mal wieder einen Sieg einfahren, sonst wird es mit dem Aufstieg nichts mehr. Mit 40:43 Toren ist man Offensiv recht solide, Defensiv jedoch eher etwas schwach. Auswärts holten sie erst 20 Punkte aus 14 Spielen, dabei verloren sie 6 Spiele. Erzielen konnten sie nur 16 Tore, bei 23 Gegentreffern. Man ist als eher auswärtsschwach, insgesamt ist die Rückrunde sowieso eher mittelmäßig und man kann von Glück reden, überhaupt noch um den Aufstieg spielen zu können. Aus den letzten 5 Spielen holte man lediglich zwei Unentschieden. Gegen Kiel, Sandhausen und Hamburg verlor man. Die Punkte konnte man nur gegen Duisburg und Bielefeld sammeln.

Toptorschützen sind Alex Meier und Henk Veerman mit je 6 Toren, dicht gefolgt Christopher Buchtmann mit je 5 Toren. Dimitros Diamantakos, Ryo Miyaichi und Sami Allagui konnten ebenfalls jeweils 4 Tore erzielen. Offensiv spielte man zuletzt eher enttäuschend. Christopher Avevor, Marc Hornschuh, Philipp Ziereis, Jan-Phillip Kalla, Luca Zander, Waldemar Sobota, Richard Neudecker und Henk Veerman fehlen allesamt verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-2-3-1

Torwart: Himmelmann

Abwehr: Park, Carstens, Hoogma, Dudziak

Mittelfeld: Flum, Buchtmann, Daehli, Miyaichi, Allagui

Sturm: Meier

 

 

 

Tendenz

Heidenheim geht als leichter Favorit in dieses Spiel. Im eigenen Stadion, mit den Fans im Rücken, werden sie das Spiel machen. Besonders in der Offensive haben sie extrem starke Spieler, die schon gegen Bayern für Furore gesorgt haben. St. Pauli steckt in einer Krise, Offensiv sind sie harmlos und Defensiv stehen sie nicht wirklich geordnet. Ihre Form ist fast schon erschreckend. In den letzten 5 Spielen kassierten sie 11 Treffer und schossen nur 2 Tore. Gegen Kiel verspielten sie in Überzahl eine Führung und verloren. Absolut passt wenig bei ihnen.

 

Tippempfehlung

H2H Heidenheim – Quote 1,44 (Bet365)

Risiko

Sieg Heidenheim – Quote 1,95 (Bet365)

 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!