Bundesliga Wetttipp: Eintracht Frankfurt vs Hertha BSC

06.12.2019, 20:30 – Commerzbank-Arena, Frankfurt, Deutschland

 

Am 14. Spieltag der Bundesliga empfängt die Eintracht aus Frankfurt, die alte Dame aus Berlin. Für beide kann es ein enorm wichtiges Spiel werden. Frankfurt muss gewinnen, um an den Topteams dran zu bleiben, denn sie wollen erneut mindestens in die Europa League. Hertha hingegen findet sich mit einmal auf dem Relegationsplatz wieder und beginnt man nicht zu punkten, kann es passieren, dass man dann sehr schwer wieder rauskommt. Wer wird sich hier durchsetzen?

 

Eintracht Frankfurt

Frankfurt belegt aktuell Platz 10 der Bundesliga. Mit einem Sieg am kommenden Freitag könnten sie auf Platz 9 springen. Es ist ein sehr wichtiges Spiel, denn gewinnt man dieses Spiel nicht, rutscht man weiter ab ins Mittelfeld. Mit 22:20 Toren sind sie Offensiv solide , Defensiv stehen sie jedoch deutlich zu wacklig. Nur die Teams ab Platz 12 kassierten mehr Gegentreffer. Im eigenen Stadion sind sie jedoch auf gut drauf. Sie stehen in der Heimtabelle auf Platz 3.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie 1nur 2 Siege und verloren die restlichen 3. Somit sind sie in einer sehr durchwachsenen Form. Sie gewannen in der Europa League gegen den Fc Arsenal mit 2:1 und beschenkten sich mit einer guten Ausgangslage für ein Weiterkommen. Den zweiten Sieg feierten sie in einem sehr unwichtigen Testspiel gegen Sandhausen. Die letzten drei Ligaspielen verloren sie allesamt. Sie verloren mit 0:1 gegen Freiburg, mit 0:2 gegen Wolfsburg und mit 1:2 gegen den 1. FSV Mainz.

Topscorer im Team ist Goncalo Pacienca mit 6 Toren, gefolgt von Martin Hinteregger mit 4 Treffern. Andre Silva und Das Dost erzielten bisher jeweils drei Treffern.  Sie sind also sehr abhängig von ihren Stürmern oder ihren Standards. Fünf weitere Spieler erzielten einen Treffer, womit man solide ist.  Adolf Hütter muss auf Kevin Trapp, Makoto Hasebe, Bas Dost und Marco Russ verzichten. Zudem sind David Abraham und Dominik Kohr durch ihre roten Karten gesperrt.

Voraussichtliche Aufstellung: 5-2-1-2

Torwart: Ronnow

Abwehr: Da Costa, Abraham, Hinteregger, N´Dicka, Kostic

Mittelfeld: Rode, Sow, Kamada

Sturm: Silva, Pacienca

 

Hertha BSC

Die Berliner belegen aktuell Platz 16 in der Bundesliga. Mit 11 Punkten werden sie sicherlich nicht zufrieden sein. Mit den neuen finanziellen Mittel und dem verstärkten Kader wollten sie tendenziell zur oberen Tabellenhälfte gehören. Davon sind sie im Moment aber noch ein weites Stück entfernt. Mit 18:27 Toren ist ihr Schwachpunkt die Abwehr. Nur vier Mannschaften kassierten bisher mehr Gegentore. Offensiv sind sie jedoch auch eher solide. Auswärts holten die Berliner erst 5 Punkte, womit sie auswärts eher schwach sind.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie nur einen einzigen Sieg. Diesen Sieg feierten sie im DFB Pokal gegen Dynamo Dresden, wo sie im Elfmeterschießen die nächste Runde erreichten. Die restlichen vier Spiele verloren sie allesamt. In der Liga stehen sie bei fünf Niederlagen am Stück. Sie verloren mit 0:1 im Berlin-Derby, mit 2:4 gegen Leipzig, mit 0:4 gegen den FC Augsburg und zuletzt mit 1:2 gegen den BVB. Dort war man sogar über eine Halbzeit in Überzahl.

Top-Scorer im Team sind Dodi Lukebakio, Vedad Ibisevic und Javairo Dilrosun mit jeweils 3 Treffern, gefolgt von Marko Grujic und Vladimir Darida mit 2 Treffern. Salomon Kalou, Dedryk Boyata, Marius Wolf, Maxi Mittelstädt und Davie Selke komplettieren mit jeweils einem einzigen Treffer die Torschützenliste. Somit sind die Berliner Offensiv recht breit aufgestellt, doch es fehlt ein echter Toptorjäger. Trainer Ante Covic muss lediglich auf Sidney Friede verzichten, sonst sind alle Spieler gesund. Hinzu kommt die Sperre von Rune Jarstein.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-2-3-1

Torwart: Kraft

Abwehr: Mittelstädt, Boyata, Stark, Klünter

Mittelfeld: Skjellbred, Grujic, Wolf, Darida, Lukebakio

Sturm: Ibisevic

 

Tendenz

Wir erwarten ein spannendes Spiel, doch sehen Frankfurt insgesamt als Favoriten an. Im eigenen Stadion spielen sie wunderbaren Fussball, es hapert bisher nur auswärts. Mit Berlin treffen sie auf ein sehr auswärtsschwaches Team, was ein klarer Vorteil für die Adler ist. Offensiv haben sie Qualitäten, die Hertha über 90 Minuten nicht verteidigt bekommt, besonders da sie in der Hinterreihe teilweise Slap-Stick Fussball spielen. Ständig regnet es Eigentore, Elfmeter oder rote Karten. Offensiv sind sie Herthaner nicht harmlos, aber bei mehr als einem Treffer sehen wir sie auswärts nicht und da wird Frankfurt mithalten können.

Tippempfehlung

Sieg Frankfurt oder Unentschieden und über 1,5 Tore – Quote 1,50 (bet365)

 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!

Kommentar hinterlassen