Bundesliga Wetttipp: SC Paderborn vs RB Leipzig

30.11.2019, 15:30 – Benteler Arena, Paderborn, Deutschland

 

Am 13. Spieltag der Bundesliga empfängt der SC Paderborn, den RB Leipzig. Leipzig könnte sich mit einem Sieg an die Spitze katapultieren, sollte Gladbach erneut patzen. Paderborn hingegen steht mit dem Rücken an der Wand, schon jetzt haben sie 6 Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze. Wer wird das Spiel für sich entscheiden?

 

SC Paderborn 07

Paderborn steht aktuell auf dem letzten Platz der Bundesliga. Sie holten erst 5 magere Punkte und somit stehen sie völlig verdient tief im Keller. Sollten sie sich nicht steigern können, sind sie schneller wieder in Liga 2 als sie es sich erhofft haben. Mit 14:29 Toren sind sie Offensiv recht solide, doch Defensiv sind sie viel zu anfällig. Kein Team kassierte bisher mehr Treffer als der SC Paderborn. Im eigenen Stadion holten sie erst 3 Punkte und kassierten doppelt so viele Treffer wie sie erzielten.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie immerhin Punkte. Ihre Form ist dennoch recht schwach. Sollte es so weiter gehen werden sie absteigen. Sie gewannen lediglich mit 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf, am 9. Spieltag der Bundesliga. Daraufhin 3 Niederlagen. Sie verloren mit 0:1 im DFB Pokal gegen Bayer 04 Leverkusen, verloren mit 0:3 gegen Hoffenheim und auch gegen Augsburg mit 0:1. Zuletzt konnten sie dann einen Punkt beim 3:3 gegen Dortmund erringen. Klingt nach einem Erfolgserlebnis, doch wenn man nach 3:0 Führung noch 3:3 spielt, bleibt das eher negativ haften.

Toptorjäger im Team ist Streli Mamba mit 4 Toren, gefolgt von Cauley Oliveira und Ben Zolinski mit jeweils zwei Treffern. Jamilu Collins, Abdelhamid Sabiri, Sven Michel, Sebastian Schonlau. Gerrit Holtermann und Kai Pröger erzielten jeweils einen Treffer. Somit ist auch Paderborn Offensiv sehr breit aufgestellt, doch es fehlt ein echter Toptorschütze. Steffen Baumgart muss heute auf keinen einzigen Spieler verzichten, was sehr wichtig für dieses Team ist.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-1-4-1

Torwart: Zingerle

Abwehr: Dräger, Schonlau, Kilian Collins

Mittelfeld: Vasilliadis, Pröger, Gjasula, Zolinski, Holtmann

Sturm: Mamba

 

RB Leipzig

Leipzig belegt mit 24 Punkten den zweiten Platz in der Bundesliga. Mit einem Sieg verteidigen sie Platz 2 und können vielleicht sogar an die Spitze klettern. Diese Saison wollen sie um die Meisterschaft mitspielen, was durchaus möglich ist, denn die Konkurrenz patzt ebenfalls.  Mit 33:13 Toren sind sie Offensiv sehr gut aufgestellt, nur die Bayern sind auf Augenhöhe. Defensiv wackelten sie jedoch zuletzt ungewohnt, wobei sie sich dennoch zu den Top-Defensiven zählen dürfen. Nur der VFL Wolfsburg kassierte weniger Treffer. Auswärts sind sie das beste Team der Liga mit 13 Punkten aus 6 Spielen und einer Tordifferenz von 16:6.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie starke 4 Siege. Sie spielten nur in der Champions League gegen Benfica Lissabon beim 2:2 Unentschieden. Gegen Mainz gewannen sie deutlich mit 8:0, anschließend gegen Hertha mit 4:2 und gegen Köln mit 4:1. Zwischendrin gab es noch ein 2:0 in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg. Somit trafen sie in den letzten 5 Spielen 20 mal und kassierten dabei 5 Treffer. Im Schnitt gewinnen sie also mit 4:1.

Top-Scorer ist Timo Werner mit 12 Toren, damit ist der deutsche Nationalspieler in Topform. Ihm folgen Emil Forsberg und Marcel Sabitzer mit 4 Treffern und Christopher Nkunku mit drei Treffern. Yussuf Poulsen und Marcel Halstenberg trafen jeweils doppelt. Somit stellt man eine sehr breite Offensive und hinzu kommt ein Stürmer in Topform. Julian Nagelsmann muss auf eine Reihe von Spielern verzichten. Willi Orban, Kevin Kampl und Hannes Wolf fallen verletzungsbedingt aus. Zudem sind Tyler Adams, Peter Gulacsi und Ibrahima Konate für das Spiel in Paderborn fraglich.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-5-1

Torwart: Mvongo

Abwehr: Halstenberg, Upamecano, Ilsanker, Klostermann

Mittelfeld: Nkunku, Forsberg, Kampl, Sabitzer, Laimer

Sturm: Werner

 

Tendenz

Wir erwarten kein schlechtes Spiel, denn Paderborn wird wie gegen Dortmund gezwungen mutig zu spielen, denn sonst werden sie abgefertigt. Leipzig wird das Spiel in die Hand nehmen und viel Ballbesitz bekommen, was nun mal ihr Spiel ist. Sie können ein Spiel ruhig aufbauen, aber auch schnelle Akzente setzen, weswegen sie auch so schwer auszurechnen sind. Gegen die schwächste Defensive der Liga werden sie definitiv zu Treffern kommen. Wenn die Maschinerie dann einmal ins Rollen kommt, werden auch weitere Treffer fallen. Paderborn muss versuchen lange gut zu stehen und vielleicht den ein oder anderen Konter setzen. Dass sie das können hat man ja gegen den BVB gesehen.

Tippempfehlung

Leipzig und über 2,5 Tore – Quote 1,61 (bet365)

 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!

Kommentar hinterlassen