Bundesliga Wetttipp: Union Berlin vs Werder Bremen

14.09.2019, 15:30 Uhr – Alte Försterei, Berlin, Deutschland

 

Am 4. Spieltag der Fussball Bundesliga empfängt Union Berlin, den SV Werder Bremen. Beide Teams starteten durchwachsen in die neue Saison, besonders von Bremen hätte man etwas mehr erwartet, da sie in der Rückrunde der letzten Saison sehr stark spielten. Union kann hingegen recht zufrieden sein, als Aufsteiger präsentierten sie sich bisher recht gut. Wer wird sich hier durchsetzen?

 

Union Berlin

Union belegt mit 57 Punkten den 3. Platz der 2. Bundesliga. So erreichten sie das Relegationspiel, wobei sie den Direktaufstieg nur knapp verpassten. Dort bezwangen sie dann Stuttgart. Mit einem Torverhältnis von 54:33 ist man Offensiv solide aufgestellt und hat zudem auch noch die beste Abwehr der Liga. Im eigenen Stadion wiesen sie eine tolle Bilanz auf und holten 38 Punkte aus 17 Spielen. Ein einziges Spiel verloren sie im eigenen Stadion. Dabei schossen sie 34 Tore und kassierten 11 Tore.

Nach einer herben Auftaktniederlage fingen sich die Berliner schnell. Leipzig war nun mal einfach eine Nummer zu groß und so verloren sie auch verdient mit 4:0. Im zweiten Spiel gegen Augsburg war eine Steigerung zu erkennen und trotz roter Karte hätte man eventuell sogar gewinnen können. Immerhin holten sie den ersten Punkt in ihrer Bundesligageschichte. Nicht lange sollte der erste Bundesligaheimsieg auf sich warten lassen. Im letzten Spiel gab es gegen den absoluten Favoriten, Borussia Dortmund, einen überraschenden 3:1 Sieg. Sebastian Anderson und Marius Bülter trafen beide bisher doppelt. Keven Schlotterbeck ist gesperrt, Florian Hübner und Marcus Ingvartsen sind fraglich und Grischa Prömel fehlt verletzt.

Nach einer guten Saison mussten sie einige wenige Abgänge verkraften. Peter Kurzweg, Fabian Schönheim, Marcel Hartel, Eroll Zejnullahu und Marc Torrejon verließen den Club. Berkan Taz, Lennart Moser und Lars Dietz wurden verliehen. Sie holten eine Vielzahl an Spieler. Anthony Ujah, Julius Kade, Marcus Ingvartsen, Robert Andrich, Manuel Schmiedebach, Moritz Nicolas, Keven Schlotterbeck, Suleiman Abdullahi, Neven Subotic, Marius Bülter und Christian Gentner wurden verpflichet. Einige konnten sich schon als wichtige Stützen erweisen.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-3-1-2

Torwart: Gikiewicz

Abwehr: Trimmel, Friedrich, Subotic, Lenz

Mittelfeld: Becker, Andrich, Gentner, Bülter

Sturm: Andersson, Ujah

 

Werder Bremen

Bremen wurde letzte Saison 8. der Bundesliga und verpasste so nur knapp die Europa League. Ein Punkt fehlte auf Eintracht Frankfurt und auch auf die Champions League fehlten nur 5 Punkte. Diese Saison wollen sie dort anknüpfen und den Sprung in die Top7 schaffen. Mit 58 Toren gehörten sie zu den besseren Offensiven, Defensiv waren sie jedoch mit 49 Gegentoren, deutlich zu schwach. Auswärts waren sie ebenfalls eher solide und holten in 17 Spielen nur 23 Punkte, hier ist Verbesserungspotenzial vorhanden.

Die neue Saison begannen sie schwach und verloren die ersten beiden Spiele. Gegen Düsseldorf verloren sie im eigenen Stadion sehr überraschend, wobei sie das bessere Team waren. Auch in Spiel zwei gegen Hoffenheim, machten sie über weite Strecken ein klasse Spiel und verloren erst kurz vor Schluss durch einen Kaderabek-Kopfball. Im letzten Spiel gelang ihnen endlich der erste Sieg, aber auch hier kassierten sie 2 Treffer und gewannen so 3:2 gegen Augsburg. Toptorschütze ist Yuya Osaka mit 3 Treffern. Bremen hat eine enorm lange Verletztenliste. Ömer Toprak, Niklas Moisander, Kevin Möhwald, Min Bartels und Ludwig Augustinsson fehlen verletzt. Zudem sind Milos Veljkovic, Milot Rashica, Sebastian Langkamp und Phillipp Bargfrede fraglich.

Bremen verlor mit Max Kruse den besten Spieler der vergangenen Saison. Wirklich erklären lässt sich der Wechsel zu Fenerbahce nicht, denn dort ist er den europäischen Wettbewerben auch nicht näher. Zudem gingen Thanos Petsos, Aron Johansson und Robert Bauer ablösefrei. Weitere Spieler wurden verliehen, unteranderem Martin Harnik zum HSV. Viele Einkäufe gab es nicht, sie holten Niclas Füllkrug vom Absteiger Hannover zurück an die Weser, Ömer Toprak kommt vom BVB und Michael Lang und Leonardo Bittencourt wurden ausgeliehen.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-3-1-2

Torwart: Pavlenka

Abwehr: Friedl, Groß, Selassie, Lang

Mittelfeld: Klaasen, Sahin, Eggestein, Osako

Sturm: Füllkrug, Sargent

 

Tendenz

Das Spiel ist absolut offen. Union wird etwas beflügelt sein, nachdem sie den BVB grandios schlugen. Aber auch Bremen konnte den ersten Sieg einfahren, hat aber anders als Union, enorme Verletzungssorgen. Besonders Defensiv ist es schwer überhaupt eine Viererkette aufzustellen und so muss man sich sogar bei der zweiten Mannschaft bedienen. Aus diesem Grund erwarten wir eine wacklige Bremer Abwehr. Union hat gezeigt, dass sie Offensiv durchaus Qualitäten haben und aus diesem Grund erwarten wir Tore auf beiden Seiten.

Tippempfehlung

Beide Teams treffen – Quote 1,53 (bet365)

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!

Kommentar hinterlassen