CL-Quali Wetttipp: Ajax Amsterdam vs PAOK

13.08.2019, 20:30 Uhr (deutsche Zeit) – Johan Cruyff Arena, Amsterdam, Niederlande

 

Im Rückspiel der 3. Runde der CL-Quali empfängt Ajax Amsterdam, PAOK Saloniki. Das Hinspiel endete überraschend mit 2:2, wobei die Ausgangslange für Ajax dadurch trotzdem die bessere bleibt. Sie sind im Rückspiel natürlich weiterhin der ganz klare Favorit und müssen eigentlich nur an der Chancenverwertung arbeiten. PAOK wird sich nur darauf beschränken, kein Tor zu fangen und hier und da einen Konter zu setzen. Wer wird sich am Ende des Tages durchsetzen?

 

Ajax Amsterdam

Ajax belegte in der abgelaufenen Saison den ersten Platz und somit wurde man Meister in der Niederlande. Auch den niederländischen Pokal gewannen sie deutlich. Zusätzlich erreichten sie noch das Champions League Halbfinale und standen mit einem Bein schon im Finale. Demzufolge eine insgesamt grandiose Saison, die man kaum krönen kann. Somit gilt es sich in diesen Bereichen des europäischen Spitzenfussballs zu etablieren und dafür ist ein Weiterkommen gegen PAOK absolute Pflicht. Nach dem Hinspiel hat man eine gute Ausgangslage und dennoch ist man in der Bringpflicht. Mit 119:32 Toren waren sie besonders Offensiv eine Übermannschaft.

Natürlich muss man nach so einer Saison Abgänge in Kauf nehmen. Matthijs de Ligt wechselt für 85,5 Millionen zu Juventus. Frenkie de Jong wechselt für 75 Millionen zu Barcelona. Die Taschen wurden gut gefüllt. Nebenbei nahmen sie nochmal 20 Millionen min Auswechselspielern ein. Ihr Toptransfer ist Quincy Promes, den es für 15,5 Millionen in die Heimat zieht. Auf der Innenverteidigung holte man gar 4 Spieler für insgesamt 36 Millionen. Hiervon soll einer de Ligt ersetzen und ein anderer eventuell Daley Blind, mit seinen fast 30 Jahren, langsam ablösen. Mittlerweile verließ auch Lasse Schöne den Verein Richtung Genua. Und auch hinter Donny van de Beek kursieren noch viele Gerücht. Den Saisonauftakt vergeigte man gegen Vitesse etwas, das zweite Spiel hingegen war wieder gewohnter Fussball und demzufolge gewann man 5:0 gegen Emmen. Früh in derSaison haben sie 3 Spieler mit bereits zwei Treffern.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-3-3

Torwart: Onana

Abwehr: Mazraoui, Schuurs, Martinez, Tagliafico

Mittelfeld: Blind, van de Beek, Razvan

Sturm: Ziyech, Tadic, Neres

 

 

PAOK Saloniki

Saloniki wurde vergangene Saison griechischer Meister und das nach einer sehr langen Vormachtstellung von Olympiacos Piräus. Der Jubel war dementsprechend groß, nun gilt es, sich ganz oben zu etablieren. Kein einziges Spiel verloren sie in der Super League und gaben insgesamt nur 8 Punkte ab (2 Punkte wurden vom Verband entzogen). Dabei schossen sie 66 Treffer und kassierten nur 14. Sie haben abgesehen von Piräus keine Konkurrenz. Im eigenen Stadion holten sie sogar 43 von 45 Punkten und kassierten nur 5 Treffer bei 37 erzielten. Doch auch letzte Saison versuchte man es schon auf internationaler Ebene und scheiterte gnadenlos in der EL Gruppenphase. Sogar Vidi FC stand am Ende vor ihnen. Die Tordifferenz von 5:12 war erschreckend schwach. Bei ihnen hat die neue Saison noch nicht begonnen, was ein weiterer Nachteil in diesem frühen Spieljahr ist.

Sie verstärkten sich mit Miroslav Stoch von Prag, mit Anderson Esiti von Genk und Douglas Augusto von Corinthians. Weitere Ergänzungsspieler wurden verpflichtet. Aber auch Abgänge hatten sie einige zu verkraften, wie beispielsweise Stammspieler Dimitris  Chatziisaias. Im Hinspiel machten Chuba Akpom und Leo Matos die Treffer mit zwei von ingesamt drei Schüssen auf das Tor, was gnadenlos effektiv ist.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-4-2

Torwart: Paschalakis

Abwehr: Matos, Varela, Crespo, Giannoullis

Mittelfeld: Jaba, Stoch, Esiti, Biseswar

Sturm: Akpom, Pelkas

 

Tendenz

Ajax ist hier ganz klarer Favorit, alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung und angesichts der vorangegangenen Saison ein Desaster. Sie wollen erneut in der Champions League angreifen, denn in der Liga und im Pokal hat man mit Eindhoven zwar einen guten Kontrahenten, aber noch nicht die Herausforderung die man sucht. Für PAOK hingegen wird in Amsterdam nichts zu holen sein und wenn früh ein Gegentor fällt wird es eine klare Sache.

 

Tippempfehlung

Ajax Amsterdam trifft in beiden Halbzeiten – Quote 1,83 (bet365)

Risiko

Ajax Amsterdam gewinnt beide Halbzeiten – Quote 2,62 (bet365)

 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!