EL-Quali Wetttipp: Eintracht Frankfurt vs FC Vaduz

15.08.2019, 20:30 Uhr (deutsche Zeit) – Commerzbank-Arena, Frankfurt, Deutschland

 

Im Rückspiel der 3. Runde der EL-Quali empfängt Eintracht Frankfurt, den FC Vaduz. Frankfurt ist hier schon weiter und das Rückspiel ist eher eine Art Testspiel, doch genau aus diesem Grund werden sich andere Spieler bei Frankfurt zeigen wollen und hier alles geben. Diese Breite besitzen die Liechtensteiner nicht und so werden sie einfach mit weniger Energie spielen. Wer wird sich hier durchsetzen?

 

Eintracht Frankfurt

Frankfurt belegte in der Bundesliga, mit 54 Punkten den 7. Platz und somit qualifizierten sie sich für die Europa League. Selbst die Champions League war in Reichweite. Mit 60:48 Toren ist man Offensiv enorm gut aufgestellt, Defensiv dafür eher solide. Auswärts ist Frankfurt eher durchwachsen und so holten sie aus 16 Spielen “nur” 26 Punkte. Dabei schossen sie 28 Tore und kassierten 27. In der Auswärtstabelle stand man jedoch auf Platz 5 was beachtlich ist. In der vergangenen Europa League wurde man Gruppenerster und man gewann alle 6 Spiele. Dabei schossen sie 17 Tore und kassierten nur 5 Treffer. Man schaffte es am Ende bis in das Halbfinale, wo man gegen Chelsea insgesamt unglücklich im Elfmeterschießen, scheiterte. Das Hinspiel gewannen sie mehr als souverän mit 5:0, wobei man nur 6 mal auf das Tor schoss. Sie waren gnadenlos effektiv und können so entspannt an diese Partie herangehen.

Nach einer super Saison musste man einige Abgänge hinnehmen. Luka Jovic wechselte für 60 Millionen zu Real Madrid, Jetro Willems wurde an Newcastle verliehen und Sebastian Haller wechselt für 40 Millionen zu West Ham United. Aber auch Zugänge gab es einige, Filip Kostic, Sebastian Rode, Kevin Trapp und Martin Hinteregger wurden nach ihren Leihgeschäften fest verpflichtet. Das kostete die Frankfurter 29 Millionen. Zudem holten sie Dejan Joveljic von Roter Stern für 4 Millionen, Dijbril Sowie von Bern für 9 Millionen, Dominik Kohr für 8.5 Millionen und Erik Turm von Huddersfield ablösefrei. Ante Rebic kokettiert noch mit einem Abschied.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-2-2

Torwart: Ronnow

Abwehr: Tawatha, Hinteregger, Abraham, Durm

Mittelfeld: Kamada, Rode, De Guzman, Müller

Sturm: Joveljic, Sow

 

FC Vaduz

Vaduz spielt in der 2. Liga der Schweiz und wurde dort 6ter. So musste man den Weg über den Pokal gehen, diesen spielte man jedoch in Liechtenstein mit und gewann diesen. Sie stellten die schwächste Abwehr der Liga und kassierten 70 Tore und schossen dabei nur 48 Treffer, wenige Teams waren schwächer. Auch im eigenen Stadion war man eher solide und kassierte auch hier 28 Tore in 18 Spielen. In der ersten Runde bezwang man Breidablik Kopavogur knapp mit 2:1. In Runde zwei bezwang man in der Verlängerung Mol Fehervar FC. Beide Spiele zeigten die qualitativen Grenzen auf und nu steht man vor dem mit Abstand stärksten Gegner.

Auch der Ligaalltag begann vor drei Wochen, dort steht man aktuell auf Rang 5. Klingt erstmal gar nicht so verkehrt, doch in dieser Liga spielen auch nur 10 Teams. Ein Spiel gewannen sie, eins endete Unentschieden und ein weiteres wurde verloren. Dabei erzielten sie 5 Tore und kassierten 4. Somit alles in Allem ein solider Start. Toptorschütze ist Milan Gajic mit zwei Treffern.

Voraussichtliche Aufstellung: 5-3-2

Torwart: Chande

Abwehr: Gasser, Mikus, Hofer, Antoniazzi, Goppel

Mittelfeld: Wieser, Prokopic, Drazan

Sturm: Luchinger, Milinceanu

 

Tendenz

Frankfurt ist hier auch mit der B-Elf klarer Favorit. Große Gegenwehr wird es nicht geben und die Frankfurter Reserve will sich hier in den Fokus der Startelf spielen. Aus diesem Grund erwarten wir eine gute Leistung, ein angaciertes Auftreten und ein klares Ergebnis. Denn Vaduz wird Tempo rausnehmen, die Aufgabe am Wogenden gegen Chiasso hat hier eine klar wichtigere Rolle. Ein Weiterkommen ist ausgeschlossen und das wissen sie. Auch sie werden Spieler schonen, haben in der Breite aber nicht ansatzweise diese Qualität.

 

Tippempfehlung

Frankfurt gewinnt zu null – Quote 1,66 (bet365)

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!