EM-Quali Wetttipp: Niederlande vs Nordirland

10.10.2019, 20:45 Uhr – De Kuip, Rotterdam, Niederlande

 

Am 6. Spieltag der EM-Quali Gruppe C empfängt die Niederlande, Nordirland. Die Niederlande ist der klare Favorit in dieser Begegnung, denn neben den Deutschen sind sie wohl das stärkste Team dieser Gruppe. Die Nordiren müssen auf ein kleines Wunder hoffen, um diese Gruppe zu überstehen und dazu brauchen sie einen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten, so wie es heute möglich wäre. Wer wird sich hier durchsetzen?

 

Niederlande

Die Niederlande belegt aktuell den 3. Platz in Qualifikationsgruppe C. Das wirkt wie ein schlechtes Ergebnis, doch darf man auch nicht vergessen, dass sie ein Spiel weniger haben. Gewinnen sie das heutige Spiel sind sie an Nordirland vorbeigezogen. Bei einem Sieg mit 2 Toren mehr als ihr Gegner springen sie sogar auf Platz 1. Mit 14:5 Toren stellen sie hinter Deutschland die zweitbeste Offensive der Gruppe. Defensiv stellen sie die zweitbeste Hinterreihe der Gruppe.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie 3 Siege und verloren zwei Spiele. Sie verloren bisher das einzige Gruppenspiel mit 2:3 gegen Deutschland, wobei sie sich im Rückspiel mit einem 4:2 Sieg revanchierten. Zudem ging es für sie in die Nations League K.O-Spiele, wo sie England im Halbfinale in der Verlängerung bezwangen. Im Finale unterlagen sie knapp den Portugiesen. Zuletzt gab es zwei Siege in Folge, einer davon war wie schon gesagt gegen die Deutschen. Auch gegen Estland gewannen sie souverän mit 4:0.

Top-Score ist Memphis Depay mit 4 Toren, gefolgt von Giorgino Wijnaldum mit 3 Treffern. Zudem traf Ryan Babel doppelt. Des Weiteren trafen Virgil van Dijk, Frenkie de Jong, Matthijs de Ligt und Donyell Malen für die Oranje. Somit sind sie Offensiv breit aufgestellt und haben mit Depay einen echten Topstürmer.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-2-3-1

Torwart: Cillessen

Abwehr: Veltman, De Ligt, van Dijk, Blind

Mittelfeld: Pröpper, de Jong, Malen, Wijnaldum, Babel

Sturm: Depay

 

Nordirland

Nordirland belegt aktuell den 2. Platz der Qualifikationsgruppe C. Neben den Deutschen und der Niederlande sind sie das einzige Team, was punkttechnisch in Reichweite ist, um sich für die EM zu qualifizieren. Trotzdem wird die Qualifikation schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, denn dafür müssen sie mit ziemlicher Sicherheit einen der beiden direkten Konkurrenten schlagen. Eine Niederlage gegen Deutschland gab es bereits. Mit 7:4 Toren sind die Defensiv die beste Mannschaft der Gruppe, aber gerade Offensiv haben sie Probleme. Selbst gegen die ganz kleinen Teams schafften sie es nie über 2 Tore hinaus.

Aus den letzten 5 Spielen holten sie 4 Siege und sind somit super in Form. Sie bezwangen Weißrussland mit 2:1 und 1:0. Zudem schlugen sie Estland mit 2:1 und gewannen im Testspiel gegen Luxemburg mit 1:0. Eins ist deutlich, selbst gegen kleine Teams gewinnen sie immer äußerst knapp. Zuletzt gab es dann gegen Deutschland die erste Niederlage, als sie mit 0:2 verloren.

Top-Scorer ist Josh Magennis mit gerade mal 2 Treffern. Zudem trafen Jonny Evans, Paddy McNair, Steven Davis, Conor Washington und Niall McGinn jeweils einmal. Offensiv sind sie zwar recht breit aufgestellt, aber es fehlt ein echter Toptorschütze. Das spielt sich auch in den Ergebnissen wieder.

Voraussichtliche Aufstellung: 4-3-3

Torwart: Peacock-Farrell

Abwehr: McLaughlin, Cathcart, Evans, Dallas

Mittelfeld: Saville, Davis, McNair

Sturm: Evans, McGinn, Lafferty

 

Tendenz

Wir erwarten deutlich Dominanz der Niederländer, besonders in Rotterdam, mit den Fans im Rücken. Die Nordiren werden tief stehen und nicht all zu viel riskieren, denn ein Punkt in der Fremde könnte enorm wichtig sein. Erst im heimischen Land werden sie bewusst versuchen, mehr am Spiel teilzunehmen, um dann für eine Überraschung zu sorgen. Das wissen die Niederländer jedoch auch und werden sich Chance um Chance erarbeiten, bis der Ball im Netz zappelt. An Qualität mangelt es nicht, es muss lediglich eine Art “Dosenöffner” fallen, damit das Spiel an Fahrt aufnimmt. Wir gehen davon aus, dass die Niederlande die gegnerische Abwehr schon in Halbzeit eins knacken wird, wodurch die Nordiren öffnen müssen und weitere Treffer vorprogrammiert sind.

Tippempfehlung

Niederlande trifft in beiden Halbzeiten – Quote 1,72 (bet365)

 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!

Kommentar hinterlassen