Tennis WTA Wett Tipps Elena Rybakina vs Arina Rodionova

Beginn: 21.08.2019 – 17:00 Uhr deutscher Zeit

Wett-Tipp zum Spiel: 2:0 Satzsieg Elena Rybakina (1,64 Quote bei unibet)

 

Elena Rybakina

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 67
Position in der Setzliste: 1

Die 1999 geborene Kasachin gehört zu den zahlreichen und vielversprechenden junge Talente im Damen-Tennis. In diesem Jahr gewann sie sogar ihr allerstes WTA-Turnier und spielte sich bis auf Platz 61 der Weltrangliste. Ihre Bilanz in diesem Jahr spricht Bände und unterstreicht ihr so massives Potential. Diese Saison verbrachte die 20-jährige zum Großteil auf der WTA-Tour und kann eine überragende Bilanz von 43 Siegen zu 15 Niederlagen vorweisen. Ihre Leistungen gehen konstant nach oben und dies spiegelt sich auch in den Resultaten. Die gebürtige Russin, begann das Jahr auf Rang 191 des World-Rankings und kratzt mittlerweile an den Top-50. Bei ihrem Turniersieg in Bukarest vor knapp einem Monat, marschierte sie sogar ohne Satzverlust zum Titel und wurde zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefordert. Jetzt geht sie als erstplatzierte in die Qualis der US Open und alles andere als ein klarer Einzug ins Hauptfeld wäre eine herbe Enttäuschung. Ihr Spiel lässt sich in einem Begriff sehr gut definieren: POWER! Mit fast 1,90m hat sie eine Riesen-Reichweite und verfügt zudem über sehr viel Kraft. Ihre Schläge sind vor allem Dingen auf der Vorhand sehr schnell und platziert. Ihr Aufschlag ist wahrscheinlich schon jetzt einer der besten im Damen-Tennis. Für ihrer körperlichen Maße ist sie obendrein extrem schnell auf den Beinen.

 

Arina Rodionova

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 224
Position in der Setzliste: ungesetzt

Die ein bisschen in die Jahre gekommene Australierin, ist schon lange nicht mehr das was sie mal war und verdient ihr Geld nur noch auf ITF-Ebene. Rodionova ist mittlerweile eine viel besserer Doppel- als Einzelspielerin und das zeigt sich auch an den Zahlen. In diesem Jahr, schaffte es die 29-jährige in keinem ITF-Turnier bis ins Finale und findet sich demnach außerhalb der Top-200 der Weltrangliste. Gegen eigentlich nur unterdurchschnittliche Spielerinnen, steht der eigentlichen Russin eine Siegesquote von 50%  bei 46 bestrittenen Matches zu Buche. Ihr letzter Titel überhaupt, kam vor knapp drei Jahren bei einem ITF-Turnier in ihrer Heimat. Was spricht also für eine Überraschung gegen eine so rasant aufsteigende Akteurin wie Rybakina?

 

Head2Head

0:0

Die beiden standen sich bislang noch nie gegenüber.

 

Fazit und Tippempfehlung

Elena Rybakina steigert sich von Spiel zu Spiel und ist schon in sehr jungen Jahren eine konstante Spielerin auf der Tour. Ihre Gegnerin dagegen ist schon seit einigen Jahren auf dem absteigenden Gleis und spielt nur noch Turniere auf ITF-Niveau. Alles andere als ein klarer Einzug der Kasachin ins Hauptfeld würde mich überraschen. Jedes der letzten 15 Siege Rybakinas ging zudem 2:0 aus. Dies verspricht auch heute, einen klaren Sieg zugunsten des an Nummer eins gesetzten Rising-Stars. Es spricht quasi nichts gegen einen klaren Erfolg zuungunsten Rodionovas… Darüber hinaus ist Rybakina die technisch deutlich besserer Akteurin. 

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!