Wimbledon Wett Tipps Serena Williams vs Julia Görges

Die letzte Deutsche Hoffnung! Julia Görges ist nach dem überraschenden Aus von Angelique Kerber, die letzte verbleibende deutsche Spielerin bei den Wimbledon Championships 2019. Jetzt trifft die 30-jährige auf die wahrscheinlich beste Tennis-Spielerin aller Zeiten in Serena Williams. Auch wenn Serena nicht mehr die dominante und über allem stehende Akteurin aus früheren Zeiten ist, gilt sie insbesondere auf dem “Heiligen Rasen” von London weiterhin als schwer bespielbare Gegnerin.

 

Beginn: Samstag, 06.07.2019 – 14:00

Wett-Tipp zum Spiel: Sieg Serena Williams (1,6 Quote bei 1xbet)

 

Serena Williams

Weltranglistenplatzierung: 10

Setzlistenplatzierung bei diesem Turnier: 11

Die lange und erfolgreiche Karriere der ewigen Serena Williams… Es war ein wahres Vergnügen der mittlerweile 38-jährigen über die vergangenen Jahrzehnten beim Tennis spielen zuzuschauen. Wir könnten Stunden wenn nicht gar Tage über die Dominanz der US-Amerikanerin reden, allerdings sieht die Realität heute ein wenig anders aus. Mittlerweile ist sie stolze Mutter und weit entfernt von ihrer Bestform. Seit den French Open diesen Jahres, bestritt die 23-malige Grand Slam Siegerin kein einziges Match, bis es an die Church Road von London ging. In ihren ersten zwei Partien tat sie sich trotz den vermeintlich leichten Losen, unerwartet schwer. Gegen jeweilige Spielrinnen außerhalb der Top-100, hatte Williams durchaus zu kämpfen und gab gegen die Slowenin Kaja Juvan sogar einen Satz ab. Es wurde einmal mehr deutlich, dass die Tennis-Legende nicht mehr das wuchtige und tempovolle Spiel aus früheren Tagen auf den Platz bringen kann. Allerdings ist sie am Ende des Tages immer noch Serena Williams und in der Lage jede Kontrahentin zu schlagen. Karriereübergreifend gewinnt Serena knapp 90% ihrer Matches auf dem Grünen. Auch in ihrer jetzigen Verfassung, sollte ein Erfolg gegen eine Spielerin des Kalibers von Julia Görges durchaus möglich sein.

 

Julia Görges

Weltranglistenplatzierung: 17

Setzlistenplatzierung bei diesem Turnier: 18

Die 30-jährige Deutsche liebt den Rasen. Dies bewies sie bereits im vergangene Jahr, als “Jule” bis ins Halbfinale von Wimbledon marschierte, um dann gegen Serena Williams zu unterliegen. Auch in dieser Saison, spielt Görges auf einem hohen Rasen-Niveau. In der Vorbereitung auf Wimbledon, erreichte die ehemalige Top-10 Spielerin  das Finale des WTA-Turniers von Birmingham. Trotz ihrer nicht allzu schlechten Rasen-Form, rechne ich der Frau aus Schleswig-Holstein keine guten Chancen gegen Serena Williams aus. Die US-Amerikanerin, gilt für die Deutsche Nummer zwei als absolute Angstgegnerin. In bisher vier Duellen, gelang Görges nicht einmal ein Satzgewinn. Zudem präsentierte sie sich in ihren ersten beiden Matches von Wimbledon ebenfalls nicht als wirklich überzeugend, und das gegen die 176. und 141. der Welt.

 

Head2Head

Wie bereits erwähnt, spricht der direkte Vergleich eindeutig gegen Julia Görges. Vier mal standen sich die beiden gegenüber, wovon jedes Match klar an die US-Amerikanerin ging. Eine Satzbilanz von 8:0 verdeutlicht den “Angstgegner-Status” aus Sicht der 30-jähirgen Deutschen. Die letzte Begegnung und gleichzeitig auch die einzige auf Rasen, ereignete sich vor fast genau einem Jahr. Im Wimbledon-Halbfinale setzte sich Williams klar in zwei Sätzen durch.

 

Fazit und Tippempfehlung

Ja, Serena Williams ist nicht mehr die alte. Und ja, Julia Görges ist keine schlechte Spielerin. Allerdings sehe ich in dieser Konstellation Serena Williams als deutliche Favoritin. Der Head-to-head spricht eine Sprache, welche kaum klarer sein könnte. Mit dem Publikum im Rücken, sollte Williams auf Court No.1 im Normalfall das Ticket für die zweite Woche klarmachen. Görges ist keine schlechte Spielerin, aber auch keine Übermacht und durchaus überwindbar. Die Storyline: “Julia Görges steht nach einem Sieg gegen Serena Williams als einzige Deutsche im Achtelfinale von Wimbledon”, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die 1,6er Quote für einen Sieg von Serena Williams bringt somit durchaus Value mit sich.

Keine Analyse mehr verpassen! Jetzt für den Newsletter anmelden!